Ab Sommer 2021 lädt das Unternehmen „OceanGate“ Privatpersonen bei sechs Expeditionen zur Titanic an. Auch Nicht-Forscher können unter gewissen Voraussetzungen an diesen Missionen teilnehmen.

Zwischen Mai und Juli sollen die sogenannten „Titanic Survey Expeditions“ stattfinden. Sie starten in Neufundland und dauern etwa zehn Tage. Wer es dieses Jahr nicht schafft, kann sich auch für 2022 einen Platz reservieren.

Folgende Voraussetzungen müssen bei einer solchen Entdeckungsreise erfüllt werden: Mitfahrende müssen zu Beginn der Erkundungstour mindestens 18 Jahre alt sein und einen gültigen Reisepass zur Hand haben. Außerdem sollte man körperlich dazu in der Lage sein, eine Woche auf einem Taucher-Unterstützungsschiff zu leben und keine Probleme haben, ein kleines Schlauchboot mit einem guten Gleichgewichtsgefühl bei stürmischer See zu besteigen.

Wrack der Titanic
(Bild: Illustration copyright Andrea Gatti. Inspired by Ken Marschall. – oceangate.com)

Mit einem Preis von 125.000 US-Dollar (ca. 107.000 Euro), keine Pauschalreise, aber gewiss ein unvergessliches Erlebnis. In diesem Preis ist allerdings nicht nur der Tauchgang selbst enthalten. Ebenso wenig die Unterbringung auf den Stationen der hohen See, die Verpflegung und das mehrtägige Training für die Mission. Die nötige Ausrüstung wird gestellt.

Der Tauchgang dauert etwa sechs bis acht Stunden. In einem Mini-U-Boot mit einem Piloten, zwei Missions-Spezialisten und einem Titanic-Experten werden die Unterwasser-Touristen auf knapp 3,8 Kilometer hinunter zum Wrack der Titanic tauchen. Mithilfe verglaster Wände und Außenkameras an dem U-Boot können sie eine einmalige Sicht auf das damalige Luxuspassagierschiff erhaschen. Durch die gute Beleuchtung lassen sich die Überreste der großen Treppe und die sehenswürdige Brücke mit ihren zahlreichen Artefakten betrachten.

Durch den mittlerweile fortgeschrittenen Zerfall der Titanic durch Holz- und Eisenbakterien sind einige Ausstattungselemente im Begriff, zersetzt zu werden. Die UNESCO stellte die Titanic zu deren 100 Geburtstag 2012 offizell unter Schutz. Angesichts der forschreitenden Verwitterung lässt sich nicht abschätzen, wie lange die Titanic noch besichtigt werden kann.

(Bild: oceangate.com)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.