Norwegen ist geprägt von einer langen Küste, vielen kleinen Inseln und den beeindruckenden Fjorden. Sowohl Tauchanfänger als auch erfahrene Taucher kommen in der Unterwasserwelt von Norwegen auf ihre Kosten und können die eine einzigartige Biodiversität am Meeresgrund entdecken.

Versunkene Wracks und beeindruckende Felsformationen warten in der Tiefe darauf, entdeckt zu werden und machen den Tauchgang zu einem unvergesslichen Abenteuer. Durch den Zufluss aus dem nährstoffreichen Atlantik in die Fjorde hat sich eine fantastische Unterwasserwelt gebildet. So findet man Korallenriffe und schöne Fischschwärme. Jährlich kommen etliche Taucher nach Norwegen, um die besondere Unterwasserwelt zu erkunden.

Aufgrund des Golfstroms ist das Wasser auch in den kalten Monaten deutlich wärmer, als es die Lage so hoch im Norden vermuten lässt. Von Januar bis Juni beträgt die Wassertemperatur etwa drei bis elf Grad. In den Sommermonaten von Juli bis August steigen die Temperaturen auf bis zu 15 Grad an und fallen bis Dezember aus 6 Grad ab.

Aufregende Wracktauchgänge in den Tiefen

Im Norden von Norwegen liegt die Stadt Narvik und hat eine abenteuerliche Unterwasserwelt zu bieten. Im Jahr 1940 fand hier die Schlacht von Narvik statt. Das Ergebnis ist eine Vielzahl an Schiffswracks vor der Küste der Stadt. Die Wracks befinden sich alle in einem guten Zustand und können von innen und außen erkundet werden.

Das wohl bekannteste Schiffswrack in Norwegen ist die DS Frankenwald. Das etwa 120 Meter lange deutsche Frachtschiff versank im Jahr 1940 im Sognefjord. Dieser ist zugleich der längste und tiefste Fjord Europas. In einer Tiefe von etwa 24 bis 34 Metern stoßen Taucher auf das Deck des Schiffes. Der stark bewachsene Mast ragt aus der Mitte heraus und reicht in eine Tiefe von sieben Metern.

Von Januar bis Februar haben Taucher die Möglichkeit, im Andfjord mit Schwertwalen zu tauchen und unvergessliche Erlebnisse zu schaffen. In diesem Zeitraum folgen die Wale den laichenden Heringen bis in den Fjord. Taucher können die beeindruckenden Meeresbewohner aus der Nähe beobachten. Glasklares Wasser und Seetangwälder machen die Region zu einem beliebten Ziel für Tauchbegeisterte.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.