Fast alle Tauchschulen stellen den Schüler ein Tauchzertifikat aus. Mit den Tauchkursen können sowohl Tauchanfänger als auch erfahrene Taucher ihre Fähigkeiten ausbauen. Der Schwierigkeitsgrad variiert je nach Können der Taucher und bisherigen Qualifikationen.

Tauchschulen unterscheiden sich in verschiedenen Aspekten. Bei der Auswahl einer Tauchschule ist es wichtig, sich im Vorfeld sorgfältig über Abläufe und Ausrüstung zu informieren. Einige Schulen bieten Touren und Schnupperkurse für verschiedene Erfahrungsbereiche an.

Zertifikate im Ausland ausstellen lassen?

Im Allgemeinen kann man sagen, dass die vorgegebenen Ausbildungsstandards bei Tauchschulen eingehalten werden, wenn sie nach ISO 24801-1/2 oder DIN EN 14153-1/2 ausbildet. Da sich die Tauchausbildung bei den einzelnen Tauchverbänden nur in wenigen Punkten unterscheidet und auch untereinander anerkannt wird, ist es nicht wichtig, bei welchem Verband die Ausbildung absolviert wird.

Wer sich für einen Tauchkurs im Urlaub interessiert, sollte zunächst in jedem Fall an einem Schnupperkurs teilnehmen. So kann der Taucher sich einen Einblick in den Tauchsport verschaffen und um sicherstellen, dass er den Belastungen unter Wasser gewachsen ist.

Taucher atmen unter Wasser und werfen dabei Blasen

Mit einer PADI-Zertifizierung können Taucher problemlos in fast jedem Land tauchen und brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass das Zertifikat nicht anerkannt wird. Der Tauchverband existiert schon seit vielen Jahren und ist in Tauchschulen vieler Länder vertreten. Die theoretische und praktische Ausbildung können zeitlich und örtlich unabhängig voneinander absolviert werden. Das PADI-Ausbildungsprogramm reicht von klassischen Einsteigerkursen über spezielle Trainings bis hin zu einer Ausbildung als Profi-Taucher.

Ein Check-Tauchgang für die eigene Sicherheit

Ein Check-Tauchgang wird von jeder verantwortungsvollen Tauchbasis beim ersten Tauchgang durchgeführt. Dabei muss der Taucher einer Reihe von Übungen durchführen, um sein Können zu beweisen oder um sich als Tauchanfänger einzuordnen. Das ist nicht nur für Neulinge wichtig, sondern auch für den Umgang mit neuer Ausrüstung bei erfahrenen Tauchern.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.