Australien ist voller Naturwunder. Es ist das Land der Kängurus, der entlegenen Strände und der schier endlosen Weiten. Ein Land, welches voller Gegensätze ist: Faszinierende und moderne Städte stehen menschenleeren Wüsten gegenüber. Regenwälder prägen Teile des Nordens und im Süden sind die Schneeberge vorzufinden. Australien ist vielseitig.

Denkt man an das Tauchen in Australien, so fällt den meisten zunächst das Great Barrier Reef ein. Doch die Gewässer Australiens haben noch viele weitere atemberaubende Tauchplätze. Von Korallenriffen bis hin zu versenkten Schiffen, 123tauchsport.de stellt die besten Tauchplätze vor, die Australien zu bieten hat.

Kein typisch tropisches Inselparadies bei den Weihnachtsinseln

Die Weihnachtsinsel ist ein felsiges Fleckchen nordöstlich von Australien und nahe der Küste von Indonesien. Die auch als „Galapagos des Indischen Ozeans“ bezeichnete Insel ist bekannt für ihre roten Krabben, Walhaie und spektakuläre Korallenriffe. Ein Teil der Insel steht unter Naturschutz. Bei der Weihnachtsinsel kann an den längsten Steilwänden der Welt getaucht werden. Wer es ruhiger mag, kann im Regenwald durch Höhlen tauchen und unter einem Wasserfall entspannen.

Fische schwimmen an einer bunten Korallenriff
Australien hat eine Vielfalt an Fischen und Korallen zu bieten.

Abenteuerlustige Taucher können bei Port Lincoln ihren Adrenalinspiegel steigern. Das ist der einzige Ort in Australien, an dem Taucher in Käfigen tauchen können, um Weißen Haien zu begegnen. Wer Haien nicht unbedingt hautnah erleben will, kann die Meeresriesen bei Neptune Islands in ihrer natürlichen Umgebung von Bord aus beobachten.

Ningaloo Reef: bunte Korallen und eine Vielfalt an Meerestieren

Australiens zweitgrößtes Korallenriff, der Ningaloo Marine Park, liegt direkt vor der Küste Westaustraliens. Jedes Jahr tummeln sich zwischen den unzähligen Korallen scheue Walhaie, welche zwischen März und August durch das Gebiet ziehen. Im klaren Wasser des 260 Kilometer langen Saumriffs leben unter anderem Schildkröten, Mantarochen und viele tropische Fische.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.