Griechenland gehört zu den beliebtesten Reisezielen Europas. Von bunten Korallenriffen über historische Wracks bis hin zu eindrucksvollen Steilwänden bietet ein Tauchurlaub in Griechenland einfach alles, was das Taucherherz begehrt.

Vor allem in der Unterwasserwelt von Griechenlands größter Insel Kreta ist eine außergewöhnliche Farbvielfalt zu bestaunen. Die Felsformationen sind von Korallen und Anemonen bewachsen und schaffen ein eindrucksvolles Bild. Tauchen ist in Griechenland erst seit 2006 erlaubt. Mit über 3.000 Inselnund unzähligen Küsten bietet Griechenland eine schier endlose Auswahl an Tauchgebieten.

Abenteuerlicher Tauchgang im Vulkan-Tauchspot

Das kleine Archipel Santorin liegt etwa 120 Kilometer von Kreta entfernt und zeichnet sich durch viele Sonnenstunden aus. Das Highlight hier ist Nea Kameni, eine kleine unbewachsene Insel. Namensgebend für den Tauchspot ist der Vulkankrater, aus welchem schwefelhaltiger Rauch aufsteigt. Unter Wasser sind ungewöhnliche Gesteinsformationen vorzufinden, sowie eine Quelle, aus welcher schwefelhaltiges grüngelbes Wasser herausschießt – ein außergewöhnlicher Tauchspot.

Türkisblaues Wasser in dem Felsformationen stehen
Die Sichtweiten im türkisblauen Wasser betragen bis zu 40 Meter.

Die Insel Chios ist die fünftgrößte Insel Griechenlands und insbesondere unter europäischen Tauchern als Allrounder bekannt. Von spannenden Höhlen über bunte Fischschwärme bis hin zu Schiffswracks am Meeresgrund ist hier für Taucher aller Klassen etwas dabei.

Der Abstieg zum 30 Meter tiefen Steilhang „Great Wall“, der mit bunten Korallen bewachsen ist, bietet einen Tauchgang, den man durch die vielen Eindrücke nicht so schnell vergessen wird. Thunfische, Aale und auch Meeresschildkröten schweben über die Köpfe der Taucher hinweg.

Einzigartige Höhlen und bunte Meerestiere bei den Kykladen

Die Inselgruppe der Kykladen ist ein Eldorado der Tauchplätze. Vor allem Küstenabschnitte wie vor der Insel Mykonos bieten fast das ganze Jahr über Sichtweiten bis zu 40 Meter. Unweit von Mykonos entfernt kann man unter Wasser in kleinen Höhlen zwischen bunten Fischen tauchen.

Im Ägäischen Meer liegt Naxos, die größte Insel der Kykladen. Zwischen unbewohnten Inseln befindet sich im türkisblauen Wasser „The Dome“. Die Meereshöhle begeistert mit einem einmaligen Lichtspiel, welches durch Deckendurchbrüche und Sonnenstrahlen erzeugt wird. In dem Tauchgebiet befinden sich außerdem viele sehenswerte Korallenriffe, die mit artenreicher Flora und Fauna begeistern.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.