„Abzu“ ist die Geschichte einer Reise unter Wasser. Das PC-Spiel möchte die Faszination der Ozeane spürbar machen. Als namenlose Taucherin kann man eine beeindruckende Unterwasser-Welt erkunden. In Zeiten des Lockdowns ist „Abzu“ eine tolle Alternative zum richtigen Tauchen.

Der Trailer gibt einen tollen Einblick in ein wunderschönes Abenteuer unter Wasser. Wie beim echten Tauchen kann man allerlei entdecken, wie z.B. Meeresbewohner und antike Ruinen.

Mysteriöse versunkene Tempel erinnern an Altes Ägypten

Als stumme Taucherin wachen wir ohne Vorwissen und Orientierung in einem namenlosen Ozean auf. Unser Weg ist das Ziel, denn die Rahmenhandlung müssen wir uns anhand des Erlebten selbst zusammenreimen. „Abzu“ hat keine Textpassagen, keinen Erzähler und keine Begleiter, die uns das Spiel erklären. Die einzigen Lebewesen um uns herum sind Fische und die sind ja bekanntlich stumm. „Abzu“ möchte uns keine klassische Geschichte erzählen und bleibt deswegen sehr vage.

Im Vordergrund steht vor allem das Erleben und Staunen. So erzählt uns die Umgebung alles und wiederum auch nichts. Wir finden alte Ruinen mit Zeichnungen, die an die Ägypter erinnern. Sind es vielleicht Teile von Atlantis? Sind wir selbst Teil dieser Gesellschaft oder sogar die letzte Überlebende? All diese Fragen müssen wir uns selbst auf der Suche nach unserer Herkunft beantworten. Die Entwickler von Giant Squid lassen dabei nämlich sehr viel Spielraum für unsere eigenen Deutungen der Umgebung und der Geschichte.

Spiel basiert auf Taucherfahrungen

Matt Nava, der Gründer von Giant Squid, ist selbst Taucher und das Spiel basiert auf seinen persönlichen Taucherfahrungen. Er wollte aber keine realistische Simulation entwickeln, sondern ein Spiel erschaffen, das die Ehrfurcht und den Respekt vor dem Meer und seinen unzähligen Lebewesen einfängt und abbildet. Dieses Ziel erfüllt „Abzu“ sehr gut. Die Ehrfurcht und die Liebe sind in jeder Ecke des Spiels spürbar.

Besonders gelungen sind die Momente, in denen wir den großen Säugetieren des Meeres begegnen und wir z.B. für eine Weile eine Pottwalherde auf der Jagd begleiten oder einem „Bait-Ball“ beiwohnen dürfen. Dabei handelt es sich um ein Phänomen, bei dem sich tausende von Rudelfischen zur Verteidigung in einer Art Wirbel zusammenschließen. Im Spiel wurde dieses Schauspiel technisch beeindruckend umgesetzt.

„Abzu“ erzeugt auch Dank der musikalischen Begleitung eine einzigartige Stimmung. Der von einem Orchester eingespielte Soundtrack fängt die Stimmung jedes einzelnen Bereiches der Spielwelt gekonnt ein und verstärkt die Atmosphäre, ohne dabei aufdringlich zu sein.

Mit einem echten Tauchgang kann man das Spiel natürlich nicht vergleichen. Dennoch bietet das Spiel mit seiner zwei- bis dreistündigen Kampagne ein beeindruckendes Taucherlebnis, das man sich unbedingt einmal anschauen und selbst erlebt haben sollte.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.