Das ganze Jahr über begeistert die kleine Insel Koh Tao im Golf von Thailand durch ihre einzigartige Flora und Fauna. Ein Highlight ist der vorbeistreifende Walhai. Wrackliebhaber erkunden das Wrack der HTMS Sattakut immer wieder gern. 

Mit ihren 21 Quadratkilometern zählt Koh Tao zu den kleinen Inseln der Provinz Surat Thani. Übersetzt bedeutet Koh Tao „Insel der Schildkröten“. Das Meeresleben macht diesem Namen alle Ehre, denn bei vielen Tauchgängen tummeln sich Schildkröten in den Tauchbereichen.

Die farbenfrohe Flora und Fauna begeistert Anfänger und Profis aus aller Welt. Hier sehen Tauchliebhaber Stachelrochen, Adlerrochen und Chevron-Barrakudas aus nächster Nähe. Makrotaucher untersuchen die Kleinstlebewesen und die drei Garnelenarten, die hier anzutreffen sind. Mit einem guten Blick erkunden die Taucher auch die Meeresbewohner, die sich in den lebhaften Riffen verstecken. 

Ein Walhai schwimmt mit einem Fischschwarm
(Bild: OutdoorWorks – stock.adobe.com)

Tauchen mit einem Walhai

Eine Vielzahl von Tauchern nimmt immer wieder gern die Angebote von einer der über 40 Tauchschulen an. Über die verschiedenen Kurse und Spezialangebote beraten die Tauchbasen gern. Ein professioneller Tauchlehrer nimmt die Tauchbegeisterten mit in die atemberaubende Unterwasserwelt von Koh Tao.

Die Tauchbedingungen sind ganzjährig gleichbleibend gut. Mit etwa 300 Sonnentagen fällt die Wassertemperatur nie unter 29 Grad. In den Sommermonaten beträgt die Sichtweite etwa 30 Meter. Durch den Nordost-Monsun ist der Wellengang im Oktober und November meist etwas höher. Die beste Zeit, auf Walhaie zu stoßen, liegt zwischen März und Mai. Mit diesen beeindruckenden Tieren schwimmen zu können, ist ein echtes Erlebnis. 

Das beliebte Wrack eines Landungsbootes liegt nahe des Hauptstrandes Sairee Beach neben dem White Rock. Die HTMS Sattakut aus dem zweiten Weltkrieg wurde im Juni 2011 gesäubert und geplant versenkt. Durch noch recht kurze Wrackdasein ist das Boot noch nicht stark bewachsen und in einem sehr guten Zustand. Die 48 Meter lange HTMS Sattakut liegt in einer Tiefe zwischen 26 und 30 Metern in sandigem Meeresboden. Taucher mit „Open Water“ Tauchschein können das Wrack nur von außen erkunden. Wrackliebhaber erforschen immer wieder gern die Kanonen und weitere gut erhaltene Schussvorrichtungen. Das Innenleben dürfen Taucher mit „Wrack Specialty“ Tauchschein besichtigen.  

(Bild: Sergii Figurnyi – stock.adobe.com)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.