Eine der ersten Tauchbasen der Costa Brava gründete der Tauchliebhaber Horst Lindner. Der Deutsche war fasziniert von den Weltmeeren und gab seine Erfahrungen in verschiedenen Tauchschulen weiter.

Horst Lindner, auch als „Hotte“ bekannt, wurde am 9. Juli 1939 in Berlin geboren. Nachdem er seine erste Lehre als Bäcker und Konditor abgeschlossen hatte, zog es ihn ans Wasser. So wurde Lindner vorerst in der damals neu gegründeten Bundeswehr Kampfschwimmer und entdeckte seine Leidenschaft fürs Tauchen

Nach einem Urlaub in Spanien änderte sich für „Hotte“ alles:

Calella de Palafrugell hatte ihn schon 1968 nach seinem ersten Besuch fasziniert. Er setzte sich in den Kopf, dort eine Tauchschule zu errichten. Nur ein halbes Jahr später erfüllte sich Lindner  seinen Traum und gründete die Poseidon Tauchbasis in dem Städtchen, welches ihn einst so in seinen Bann gezogen hatte. Die Tauchschule war eine der ersten an der Costa Brava. Zusammen mit seinen Freunden Rüdiger Pacena und Rolf Eckert führte sie der Deutsche fast drei Jahrzehnte lang. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Tauchbasis zu einer der angesehensten Spaniens.

Poseidon Crew
(Bild: Archiv Poseidon Tauchschule)

Tauchbasen rund um die Welt gegründet

Horst Lindner hatte als einer der ersten Deutschen erkannt, dass der Tauchsport eine große Zukunft hat. Daher gründete er Tauchbasen rund um die Welt, zeitweise war Lindner im Besitz von 30 Tauchschulen. Alteingesessene Tauchliebhaber kennen vielleicht noch den „Bubblemaker-Ball“: Eine Veranstaltung, die erstmals von Horst Lindner ins Leben gerufen wurde und bei der Tauchsportler auch ihr Tanzbein schwingen konnten.

Seine Herzinsuffizienz zwang den Tauchliebhaber schließlich zur Aufgabe seines Lieblingsssports. Auch aus dem stressigen Tagesgeschäft musste er sich weitgehend zurückziehen.  Lindner blieb der Tauchbasis jedoch so gut er konnte treu.

Sein letztes Jahr verbrachte „Hotte“, nach einer Krebs-Diagnose, überwiegend im Krankenhaus. Er verstarb am 1. September 2011 im Alter von 72 Jahren. Noch heute erinnert eine Gedenkplatte in der Hausbucht von Poseidon Calella an den deutschen Tauchpionier.

(Bild: Archiv Poseidon Tauchschule)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.