Oman liegt auf der arabischen Halbinsel am Indischen Ozean. An Land befinden sich langen Küsten, Wüsten und Oasen in Flussbetten. Die Unterwasserwelt wird geprägt von bunten Fischen, beeindruckenden Felsformationen und schönen Korallen am Meeresgrund. Im unendlichen Blau schwimmen Schildkröten, Muränen und Rochen über die Köpfe der Taucher hinweg.

Die Gewässer bei Oman sind recht einfach zu betauchen. Die beste Reisezeit ist von Oktober bis Februar. Dann liegen die Wassertemperaturen zwischen 24 und 28 Grad und die Sichtweiten betragen bis zu 25 Meter. Die beste Möglichkeit, die schöne Unterwasserwelt zu erkunden, ist eine Tauchsafari, die von Tauchbasen an der Küste angeboten wird.

Beeindruckende Artenvielfalt vor der Küste von Musadam

Die Halbinsel Musandam gehört zu Oman und liegt nördlich der Vereinigten Arabischen Emirate. Sie trennt den arabischen Golf vom Indischen Ozean. Die Insel besteht aus Wüste und Gebirgen, die Küste wird von felsigen Buchten und kleinen Sandstränden geprägt. Unter Wasser wird an Steilwänden, welche von Korallen bewachsen sind, getaucht.

Schildkröte unter Wasserwelt Oman mit Fischen

Neben den bekannten Oman-Clownfischen können Taucher Makrelenschwärme und Adler-Rochen bestaunen, welche sich zwischen den Felsen tummeln. Mit etwas Glück trifft man vor der Küste von Musadam auf Schwarzspitz- oder Walhaie.

Aufregende Wracktauchgänge

Salalah liegt im Osten des Landes und bietet unter Wasser besondere Erlebnisse. Ab November schwimmen Delfine vor der Küste von Salalah und zwischen Januar und April können Taucher auch Orcas oder Walhaie bestaunen. Für ein Abenteuer können das „Chinese Wreck“ und das „Mariott Wreck“ betaucht werden.

Im Süden von Oman liegt Mirbat und die Hallaniyat Inseln. Auch hier kann in den Tiefen ein Stück Geschichte erkundet werden. Das Wrack der „City of Winchester“ versank im August 1914 während des Ersten Weltkrieges. Das britische Schiff ist 140 Metern lang und kann in einer Tiefe von etwa 30 Metern entdeckt werden.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.