Tauchschuhe eignen sich ideal für unterschiedliche Wassersportarten und sind besonders beim Tauchen sehr hilfreich. Die Füße bleiben warm und bieten dem Taucher zusätzlichen Halt in den Tauchflossen. Wichtig ist, die richtigen Tauchschuhe zu finden, damit sie ihren Zweck erfüllen.

Taucht man in das Wasser ein, macht sich ein starker Temperaturunterschied bemerkbar. Der Körper versucht dann zuerst, die Körpermitte mit allen lebenswichtigen Organen zu wärmen und entzieht dazu den Extremitäten wie den Füßen Wärme. Daher ist es wichtig, neben den Händen auch die Füße vor der Kälte zu schützen, um einen unbeschwerten Tauchgang zu haben.

Beim Kauf gibt es einiges zu beachten

Neopren ist ein synthetischer Kautschuk. Dieser wurde in den 30er-Jahren als wärmedämmende Sportbekleidung erfunden. Es gibt unterschiedliche Modelle mit verschiedenen Schafthöhen. Einige schließen unter dem Knöchel ab und schützen den Fuß nur von unten.

Für den Tauchsport sind die Tauchschuhe mit hohem Schaft die ideale Wahl. Sie werden über den Neoprenanzug gezogen und sorgen dafür, dass kein Wasser eintreten kann.

Neopren Tauchschuhe

Wie auch bei allen anderen Schuhen fallen die Größen der Tauchschuhe von verschiedenen Herstellern unterschiedlich aus. Daher ist es von Vorteil, das Modell vor dem Kauf anzuprobieren. Damit der Schuh richtig sitzt, sollte dieser nicht zu groß oder zu klein sein. Rutscht der Tauchschuh und bringt keinen Halt oder drück der Zeh, kann man den Tauchgang nicht genießen.

Bei dem Kauf von Neoprenschuhen sollte man auch an die Qualität denken. Das gewünschte Modell sollte nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Elastan enthalten. Elastan hat Einfluss auf die Passform und damit auch auf die Beweglichkeit des Fußes beim Flossenschlag. Die Sohle besteht meist aus robustem Gummi und wird mit dem Schuh wasserdicht verklebt.

Die Reinigung der Tauchschuhe ist wichtig

Neoprenschuhe sollten regelmäßig gereinigt werden. Sie können mit einem schonenden Programm in der Waschmaschine bei maximal 30 Grad gewaschen werden. Um das Material nicht zu beschädigen, sollten die Schuhe nicht in einem Wäschetrockner geschleudert werden. Besser ist es, sie an der Luft trocknen zu lassen. Die Tauchschuhe können auch manuell gereinigt werden. Dabei sollte man beachten, dass der gesamte Schuh von innen gründlich gesäubert wird, um gegebenenfalls alle Bakterien zu vernichten.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.