Die eigenen Tauchfähigkeiten zu verbessern und möglichst viel Erfahrung auf offenem Meer sammeln ist das Ziel für die meisten Tauchanfänger. Die Gewässer in und um Deutschland sind wunderschön, jedoch kann man auf einer Tauchreise außerhalb von der Heimat neue Techniken lernen und die Tiefen des Meeres erkunden. Der Tauchurlaub sollte gut geplant sein, damit der Tauchspot zu den Fähigkeiten des Tauchers passt.

Anfänger möchten auf einer Tauchreise nicht nur die Orientierung unter Wasser und den Flossenschlag verbessern, sondern auch schöne Tauchgänge und einzigartige Unterwasserwelten erleben. Das umfangreiche Angebot an potenziellen Urlaubszielen für Taucher macht die Suche nicht grade einfach. Besonders Einsteiger können schwer einschätzen, welches Tauchgebiet für die eigenen Fähigkeiten geeignet ist.

Sicherheit geht vor!

Taucher sollten sich, egal ob erfahren oder unerfahren, nie in eine gefährliche Situation begeben und sich nicht überschätzen. Ideal für die ersten Flossenschläge im Ozean sind Riffe nahe der Küste mit geringer Strömung und klarer Sicht. Getaucht wird mit einem Buddy und einem erfahrenen Tauchlehrer einer Tauchbasis.

Taucher taucht an einem Wrack entlang
Einige Wracks liegen in geringer Tiefe und können auch von Anfängern erkundet werden.

Viele Tauchanfänger denken bei einem Tauchurlaub zuerst an das klare Meer in Ägypten. Das Gebiet um Marsa Alam liegt im Süden des Landes und begeistert Taucher mit einmaligen Taucherlebnissen. Die konstanten Wetterbedingungen ermöglichen ganzjährig Tauchgänge. Die Auswahl an Tauchbasen ist hoch, daher werden Tauchausflüge in verschiedenen Tauchniveaus angeboten.

Türkisblaues Wasser auf den Malediven, leicht zu ertauchende Wracks vor Kroatien

Die Malediven sind ein absolutes Traumziel für Taucher. Die vielen kleinen Inseln bieten mit Hausriffen und gut ausgestatteten Tauchschulen ideale Bedingungen für den Urlaub als Taucheinsteiger. In einigen Gebieten müssen Taucher hier mit Strömungen rechnen. Die Tauchschulen ermöglichen Drift-Tauchgänge, mit denen Beginner sich langsam an die Tauchbedingungen herantasten können.

Für Ausflüge zu Wracks an steilen Steinwänden ist Kroatien der richtige Ort. Die Sehenswürdigkeiten sind schon in geringen Tiefen zu bestaunen und hinterlassen ein unvergessliches Erlebnis.

Natürlich gibt es noch viele andere Orte, an denen man seine Fähigkeiten verbessern und Erinnerungen sammeln kann. Wichtig ist, dass man den Tauchgang ruhig angehen lässt und sich nicht überfordert – Übung macht den Meister.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.