Ausrüstung: Grundausstattung für den Tauchgang

Ausrüstung: Grundausstattung für den Tauchgang

Während eines Tauchgangs hat man die Möglichkeit, die Schönheit der Unterwasserwelt zu erkunden und zu genießen. Doch um in die Tiefen des Meeres abzusteigen, ist neben einem Briefing auch gute Tauchausrüstung eine Grundvoraussetzung. Die richtige Ausrüstung bestimmt Sicherheit und Komfort des Tauchers.

Nur Helden im Film können lediglich mit einer Maske und Flossen in große Tiefen eintauchen. Im wirklichen Leben muss Sicherheit durch die richtige Ausrüstung gewährleistet werden. Maske und Schnorchel sind wichtige Werkzeuge, damit der Taucher unter Wasser sehen kann. Sie gehören zur ABC Ausrüstung. Bei Auswahl der Flossen lohnt es sich, die Größe zu berücksichtigen. Große Modelle erfordern einen hohen Energieaufwand, jedoch bewegt sich der Taucher schneller.

Der richtige Tauchanzug

Der Tauchanzug schützt den Körper vor Kälte. Die Ausführung des Anzuges variiert je nach Tiefe des Tauchplatzes. Hier gibt es verschiedene Arten: Trocken-, Halbtrocken- und Nassanzüge. Der Nassanzug ist nicht vollkommen dicht und lässt Wasser durch die Öffnungen einströmen. Durch die Zirkulation wird das Wasser auf die Körpertemperatur erwärmt. Für Tief-Taucher ist dieser Anzug nicht geeignet, sie würden durch das stetig kälter werdende Wasser auskühlen. Für sie ist der Trockenanzug die richtige Wahl. Latex-Manschetten an den Öffnungen des Anzuges verhindern das Eindringen von Wasser.

Pressluftflasche und Jacket gehören zur Grundausrüstung eines Tauchers

Der Halbtrockenanzug aus Neopren ist eine gute Zwischenlösung für alle Wasserbedingungen. Er ist mit etwa acht Millimetern etwas dicker als das Neopren des Nassanzuges. Er lässt nur sehr geringe Mengen an Wasser einströmen, weshalb der Körper nicht so schnell auskühlt. Damit der Tauchanzug seinen Zweck erfüllt, sollte unbedingt auf die richtige Passform geachtet werden.

Wichtiges Zubehör

Unverzichtbar für einen Tauchgang ist die Pressluftflasche mit einem Atemregler. Der Regler versorgt den Taucher unter Wasser mit Luft aus der Pressluftflasche. Bevor man abtaucht, sollten die Geräte auf Funktion geprüft werden, um keine Probleme unter Wasser zu bekommen. Die Luft aus der Flasche kann auch für das Jacket genutzt werden. Es gehört ebenfalls zur Grundausrüstung und ist eine spezielle Weste zur Kontrolle des Auf- und Auftriebs unter Wasser

Um optimal ausgerüstet zu sein, sollte man sich immer in einem Fachgeschäft beraten lassen. Beim Kauf darf außerdem nicht an der Qualität gespart werden, um Probleme unter Wasser zu vermeiden.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.