Die Unterwasserwelt in der Dominikanischen Republik bietet mit dem Atlantischen Ozean im Norden und der karibischen See im Süden Tauchplätze für alle Erfahrungsstufen. Die Insel ist umgeben von Riffgürteln und Taucher haben die Möglichkeit, die vielseitige Unterwasserlandschaft zu entdecken.

Plateaus in geringer Tiefe ermöglichen Tauchern mit wenig Erfahrung einen abenteuerlichen Tauchgang zwischen Korallengärten, Steilwänden und auch Höhlen in unterschiedlichen Größen und Tiefen. Sowohl im Norden als auch im Süden der Insel können Taucher versunkene Schiffe am Meeresgrund erkunden.

Eine besondere Attraktion sind hier die Buckelwale, die sich von Januar bis März in den Gewässern aufhalten. Walbeobachtungen werden in der Bucht von Samana von diversen Tauchbasen angeboten.

Die bunten Riffe schaffen etlichen Meeresbewohnern ein Zuhause

Taucher können an den bunten Korallengärten etliche Riffbewohner beobachten. Großfische wie Barrakudas, Adlerrochen und Mantas, aber auch kleine Fischschwärme schweben über die Köpfe der Taucher hinweg.

Zwei Buckelwale schwimmen im Wasser

Die beste Reisezeit für die Region ist von Mai bis Oktober. Die Südküste ist in der Zeit von November bis April gut zu besuchen. Also haben Taucher das ganze Jahr über Zeit, die Unterwasserwelt zu entdecken. Die Wassertemperaturen liegen bei etwa 30 Grad und die Sichtweiten können bis zu 40 Meter im unendlichen Blau betragen.

Einzigartige Riffplatten Silver Bank entdecken

Inmitten des Nordatlantik liegt Silver Bank etwa 100 Kilometer von der Dominikanischen Republik entfernt. Bei der Silver Bank handelt es sich um Riffplatten, die sich über rund 200 Quadratkilometer ausbreiten. Da die Platten fast an der Wasseroberfläche liegen, gibt es in diesem Gebiet kaum Schiffsverkehr. Silver Bank zu einem natürlichen Schutzgebiet für Wale geworden. Taucher können die Schönheit des einzigartigen Riffs beobachten

Seit 1998 genießt das Gebiet bei Silver Bank den Status eines UNESCO WHALE SANCTUARY und nur drei Schiffe besitzen die Genehmigung, diese einzigartigen Platten anzulaufen. Von Januar bis April sind mehr als 5.000 Buckelwale hier anzutreffen. Die Meeresriesen fühlen sich hier wohl, um sich zu Paaren und Jungen zur Welt zu bringen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.