Die Unterwasserwelt der Galapagosinseln bezaubert mit unberührter Natur und einer beeindruckenden Farbvielfalt. Sie sind eine Inselgruppe vulkanischen Ursprungs und liegen inmitten des Pazifiks. Über Millionen Jahre konnte sich vor der Küste der Galapagosinseln ein einzigartiges Ökosystem entwickeln.

Jeder, der hier einmal getaucht hat, möchte immer wieder kommen. Hunderte Meeresbewohner, darunter auch Hammerhaie, Schildkröten und Barrakudas schwimmen über die Köpfe der Taucher hinweg. Im Jahr 1986 wurden die Gewässer um die Galapagosinseln zum Weltnaturerbe der UNESCO ernannt und sind somit geschützt.

Meerestiere aller Art machen den Tauchgang zu einem ganz besonderen Erlebnis. Je nach Jahreszeit sind besonders Delfine in den Gewässern häufig zu sehen. Selbst der größte Meeresbewohner, der Orca, lässt sich gelegentlich blicken. Naturschützer haben einen speziell geschützten Bereich eingerichtet, um junge Meerestiere vor Gefahren zu schützen. In diesem Bereich tummeln sich unter anderem Baby-Hammerhaie.

Eine besondere Artenvielfalt

Die Galapagosinseln sind berühmt für ihre Vielfalt an Haien. Hier schwimmen Hammerhaie, Weiße Haie und auch Riesenhaie. Ausgewachsene Ozeanriesen erreichen eine Länge von bis zu 15 Metern. Viele Taucher können es meist nicht glauben, wenn einer dieser Giganten an ihnen vorbeischwimmt.

Ein Hai im Meer vor der Galapagosinsel mit Fischen

Diese Artenvielfalt wird von der UNESCO geschützt. Die Jagd auf Haie oder andere Meereslebewesen ist auf dem geschützten Territorium verboten. Das Gebiet und die umliegenden Gewässer werden von der Nationalparkverwaltung streng überwacht.

Die schönsten Reviere auf einer Tauchsafari entdecken

Die beste Wahl, um die Schönheit der Unterwasserwelt um die Galapagosinseln zu entdecken, ist eine Tauchsafari. Während einer mehrtägigen Bootstour werden Taucher zu den schönsten Tauchplätzen rund um die Region gebracht. Ein erfahrener Guide steht ihnen dabei immer zur Seite.

Die Sommerzeit auf den Galapagosinseln dauert von Januar bis Juni. Es ist die Jahreszeit mit den meisten Sonnenstunden und die beste Zeit zum Tauchen. Der Himmel ist meist klar und die Gewässer ruhig, jedoch kann es gelegentlich zu kurzen Regenschauern kommen. Die Temperaturen betragen bis zu 35 Grad und die Wassertemperatur des unendlichen Blaus beträgt im Durchschnitt 25 Grad. Für Großfischbegegnungen sollten Taucher jedoch auf die Winterzeit von Juli bis Dezember ausweichen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.