Wer den Nervenkitzel liebt und das große Abenteuer sucht, ist beim Höhlentauchen genau richtig aufgehoben. Zwischen beeindruckenden Felsformationen und Stalagmiten und Stalaktiten stellt das Höhlentauchen eine besondere Variante des Tauchsports dar.

Allgemein wird der Tauchgang im direkten Vergleich zu einem normalen Tauchgang als sehr gefährlich eingestuft. Die niedrigen Temperaturen, die Dunkelheit und die meist damit verbundenen schlechteren Sichtverhältnisse stellen eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar. Diesem Abenteuer sollten sich nur erfahrene und ausgebildete Taucher stellen.

Vorbereitung für die Sicherheit unter Wasser

Schon lange tauchen nicht nur Meeresforscher in den Höhlen und Grotten des noch zum Teil unerforschten Meeres. Ein besonders beliebtes Ziel sind die Cenoten in Mexiko, welche ein einmaliges Taucherlebnis mit sich bringen. Um in den unterschiedlichen Höhlen des Meeres abtauchen zu können, benötigt es eine entsprechende Tauchausbildung.

Um sich einer derart risikoreichen Sportart wie Höhlentauchen überhaupt stellen zu können, sollten Taucher viel Wert auf die richtige Ausrüstung und Vorbereitung legen. Wie auch bei allen anderen Tauchgängen sollten die Sportler sich niemals allein in eine Höhle begeben. Abgesehen davon sollten Taucher sich im Voraus damit auseinandersetzen, ob sie unter Platzangst leiden oder aus anderen Gründen Panik bekommen könnten. Einige Höhlenstücke sind grade einmal so groß, dass ein Taucher mit Ausrüstung hindurchpasst.

Taucher taucht durch eine schmale Höhle
“Einige Höhlen sind grade mal so breit, dass ein Taucher hindurchpasst”

Die richtige Ausrüstung für den Tauchgang

Beim Höhlentauchen ist ein gut isolierter Tauchanzug notwendig, damit der Taucher auch bei niedrigen Temperaturen im kühlen Nass nicht durch die Kälte eingeschränkt wird. Für einen Höhlentauchgang ist das Mitführen von mehreren Tauchlampen eine Grundvoraussetzung. Der Tauchgang sollte mit mehreren Taschenlampen oder mindestens einer Ersatzlampe durchgeführt werden. Jeder Höhlentaucher ist verpflichtet, einen Helm zu tragen. Neben dem Aspekt der Sicherheit dient dieser dazu, die Lampe zu befestigen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.