Umgeben von Korallenriffen und Felsformationen liegt die Isla del Caño einsam im pazifischen Ozean. Fischschwärme mit über 100 bunten Exemplaren umringen Tauchsportler, während diese Hammerhaie beobachten können.

Um die Insel herum befinden sich insgesamt fünf Korallenriffe, in denen sich Seesterne und Muränen verstecken. Am „Bajo Del Diablo“ nördlich der Insel können Taucher ganzjährig größere Meeresbewohner wie Sandtigerhaie und Hammerhaie beobachten. Weißspitzenhaie hingegen sind in flacheren Gewässern im „Shark Cave“ anzutreffen. Ideal für Anfänger und Nachttauchgänge ist der „Coral Garden“. Mit seinen recht seichten Gewässern sind große Steinkorallen und tropische Fische in unsagbar vielen Farben leicht zu erkennen.

Die kleine Insel ist etwa drei Kilometer lang und anderthalb Kilometer breit. Außer einer permanent besetzten Ranger-Station sind keine Menschen auf der Insel anzutreffen. Doch so wenig auf der Insel los ist, so viel Tumult herrscht an den Küsten unter Wasser. Taucher treffen häufig Meeresschildkröten, Stachelrochen und Barrakudas an.

Die lange Reise der Buckelwale

Die Sichtweiten erreichen meist bis zu 30 Metern. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 25 bis 30 Grad. In der Regenzeit von Mai bis November ist das Wasser etwas kühler. Von Dezember bis April herrscht Trockenzeit, bei der auch die Sicht immer etwas klarer ist.

Seit 1978 ist da Gewässer vor Caño Island ein biologisches Reservat. Mittlerweile wurde diese Region auch zu einem Walschutzgebiet gemacht. Seitdem erfreuen sich Buckelwale und Grindwale der Sicherheit während ihrer Wanderungen. Die Buckelwale aus der nördlichen Hemisphäre kommen vermehrt im August und September in diese Gebiete um sich zu paaren und ihre Jungen aufzuziehen.

Buckelwal-Weibchen mit Jungem

Die Buckelwale aus der südlichen Hemisphäre erreichen nach etwa 18.500 Kilometern die Region. Auch diese Wale kommen zu Paarungszwecken und um ihre Jungen aufzuziehen. Wer auf Buckelwale treffen möchte, sollte die Insel in der Zeit zwischen August und März besuchen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.