Die Malediven beeindrucken nicht nur mit ihren weißen Sandstränden, den hohen Palmen und dem perfekten Urlaubsfeeling. Unter der Wasseroberfläche gibt es viel zu entdecken. Zwischen Steinkorallen und bunten Schwämmen stoßen Taucher auf Adlerrochen und Hammerhaie.

Südöstlich von Indien liegen die tropischen Malediven. Diese bestehen aus 1.196 kleinen und großen Inseln. Die Wassertemperaturen liegen hier ganzjährig zwischen 26 und 30 Grad. Mit einzigartigen Sichtweiten von bis zu 100 Metern können Tauchsportler unter der Wasseroberfläche auf spannende Entdeckungstouren gehen.

Die Tauchplätze der Malediven werden von Anfängern und fortgeschrittenen Sportlern gleichermaßen betaucht. Erfahrene Tauchschulen vor Ort suchen die passenden Tauchplätze für jedes Niveau heraus und planen ganz individuell.

Schildkröte über bunten Korallenriffen
(Foto: Andrey Armyagov – adobe.stock)

Zwischen Papageienfischen und Mantas

Auf dem Nord Male Atoll befindet sich unter anderem die Tauchbasis „Dive Point Hudhuranfushi“. Mit ausgebildeten Tauch-Guides erforschen Sportler interessante Unterwasserhöhlen. Hier treffen Taucher auf bunte Papageienfische, Karettschildkröten und Mantas, die sich langsam über den sandigen Grund hinwegbewegen.

Die auf dem Süd Male Atoll gelegene Tauchschule „Dive Point Rannalhi“ führt Tauchsportler zu bunten Korallengärten. In diesen verstecken sich Schmetterlingsfische, kleine Garnelen und Trompetenfische. Von August bis November stehen die Chancen gut, auf Mantas und Walhaie zu treffen. Zwischen Dezember und April begegnen Taucher immer wieder giftigen Steinfischen. Doch mit etwas Abstand kann ein Tauchgang auch in dem Umfeld der Steinfische unternommen werden.

Ein Walhai mit einem Taucher in türkisblauem Wasser
(Foto: crisod – adobe.stock)

Hai-Begegnungen garantiert

Der Indische Ozean bietet vor den Malediven zahlreiche Begegnungen mit verschiedenen Haiarten. Zwischen Weißspitzen-Riffhaien, Leopardenhaien und Tigerhaien treffen Taucher ebenso auf Hammerhaie. Die Begegnungen sind ungefährlich, wenn Sportler den Haien mit dem nötigen Respekt entgegentreten.

Über Weichkorallen, Felsnadeln und bunten Gorgonienwäldern entdecken Tauchsportler in dem türkisblauen Gewässer spielende Delfine, große Lippfische und blau leuchtende Doktorfische. Einige Überhänge sind dicht mit farbenfrohen Schwämmen und Steinkorallen bewachsen. Hier gleiten meist große Adlerrochen und Unechte Karettschildkröten in unmittelbarer Nähe der Taucher vorbei.

(Foto: marabelo – adobe.stock)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.