Jeder Taucher weiß, wie wichtig es ist, unter Wasser Regeln einzuhalten, um das eigene Leben nicht in Gefahr zu bringen. Tauchen in den Tiefen des Meeres muss aber auch für alle Meereslebewesen sicher sein. Daher sollte man sich mit den Prinzipien des nachhaltigen Tauchens vertraut machen.

Der Abstieg in die Tiefen kann nicht nur für Taucher gefährlich sein, sondern auch für Meereslebewesen. Der Schutz der Flora und Fauna basiert auf einfachen Regeln, die jeder Taucher kennen sollte. Das nachhaltige Tauchen beginnt vor dem Einstieg ins kühle Nass und endet mit der Rückkehr an Land.

Jeder kann etwas zum Schutz beitragen

Plastik oder Müll im Ozean ist einer der Gründe für das Aussterben der Flora und Fauna. Taucher und auch alle anderen Besucher sollten darauf achten, den Müll in der dafür vorgesehenen Tonne an Land zu entsorgen.

Müll liegt auf einem Sandstrand im Hintergrund ist das Meer
Der Müll vom Strand sollte von allen Besuchern entsorgt werden.

Manche Taucher mit dem Drang zum Entdecken neigen dazu, alles zu berühren was ihnen in den Weg kommt. Die Meeresbewohner sind angriffsbereit und verteidigen sich im Notfall. Das kann zu Verletzungen von Mensch und Tier führen. Korallen oder Pflanzen sind empfindliche Lebewesen. Durch Brührungen können Taucher großen Schaden anrichten.

Taucher, welche nahe am Boden tauchen, wirbeln mit den Flossen den Sand am Meeresboden auf. Mit den richtigen Flossentechniken kann das vermieden werden, um die Meereslebewesen nicht zu stören. Auch andere Taucher können sich durch den aufgewirbelten Sand beeinträchtigt fühlen, da die Sicht unter Wasser deutlich erschwert wird.

Erhaltung der Meeresvielfalt

Sollten Taucher unbekannte Gegenstände unter Wasser finden oder jene, die dort nicht hingehören, sollte man dies der Tauchbasis melden. Die Meeresbewohner sind neugierig und könnten durch die Gegenstände wie durch Fischernetze oder Anker verletzt werden.

Mit diesen einfachen Regeln kann jeder seinen Teil zum Schutz der Meereslebewesen beitragen und diese vor dem Aussterben schützen. Die Unterwasserwelt begeistert mit der großen Vielfalt an Meeresbewohnern und einzigartigen Riffen. Diese sollten noch lange erhalten bleiben.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.