Tauchen im Nationalpark Komodo, Indonesien

Tauchen im Nationalpark Komodo, Indonesien

Komodo ist eines der berühmtesten Tauchziele Indonesiens und befindet sich zwischen den Inseln Sumbawa und Flores. Komodo wurde 1991 zum Weltkulturerbe erklärt und gehört daher zu einem geschützten Gebiet. Meerstiere und bunte Korallenriffe sind nicht die einzigen Unterwasser-Lebewesen, die einem hier begegnen.

Wer ein Abenteuer sucht und Atemberaubendes in den Tiefen des Meeres sehen möchte, ist in den Gewässern bei Komodo genau richtig. Aufgrund der hervorragenden Wetterbedingungen kann man hier das ganze Jahr über tauchen. Der nördliche Teil der Insel ist besonders gut für erfahrene Taucher geeignet, die kein Problem haben, Haien zu begegnen. Die Sicht unter Wasser beträgt bis zu 30 Meter im türkis-blauen Wasser.

Vielfältige Tauchsafaris

Eine reizvolle Art, die Unterwasserwelt des Nationalpark Komodo zu erkunden, sind die Tauchsafaris. Die Taucher werden mit einem Boot an die besten Tauchplätze rund um Komodo gebracht. Da die Safari mehrere Tage dauert, reisen und schlafen die Taucher auf dem Boot.

Eine Höhle mit türkis blauem Wasser von der Decke hängen Stagnierten
Bei Sonneneinstrahlung ist das Wasser glasklar.

Man hat die Möglichkeit, zwischen verschiedensten Tauchgängen zu wählen. Die etwa 55 Tauchreviere von Komodo sind anspruchsvoll, daher werden die Touren von den Tauchzentren auf das Niveau der Taucher angepasst. Die Tauchplätze im Norden haben eine stärkere Strömung und sind daher nur für erfahrene Taucher geeignet. Takat Makassar liegt im östlichen Teil der Insel. Das flache Gebiet ermöglicht unerfahrenen Tauchern in etwa 10 Metern Tiefe einen atemberaubenden Blick auf Korallen, Mantarochen und Schwarzspitzhaien.

Tauchen in der Höhle Rangko Cave

Zwischen Stalagmiten und Stalaktiten kann man in Labuna Bajo bei Flores tauchen. Zwei Stunden von Komodo entfernt befindet sich die außergewöhnliche Rangko Cave. Vor allem bei Sonnenaufgang bietet der Ort ein einmaliges Bild, das man nicht so schnell vergessen wird. Die unberührte Höhle der Insel ist nicht nur zum Tauchen, sondern auch zum Schwimmen oder Schnorcheln geeignet. Bei einem Tauchtrip nach Indonesien darf der Ausflug zur Rangko Cave nicht fehlen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.