Eine malerische Landschaft mit Bergketten, subtropischen Wäldern und endlose Savannen lockt etliche Urlauber nach Südafrika. Entlang der fast 3.000 Kilometer langen Küste bieten sich die besten Bedingungen für anspruchsvolle und abenteuerliche Tauchgänge.

Taucher stoßen in den artenreichen Gewässern besonders häufig auf die großen Raubtiere des Meeres. In den Tiefen schwimmen Hammerhaie, Tigerhaie und auch Grauhaie über die Köpfe der Taucher hinweg. Aber auch bunte Korallengärten schaffen kleinen Meeresbewohnern einen Lebensraum und können bestaunt werden. Aufgrund von starken Strömungen und Wellengang werden Tauchgänge nur für erfahrene Taucher empfohlen.

Der Umzug von Meeresbewohnern in die warmen Gewässer

Ein Highlight in Südafrika ist der jährliche Sardine Run. Riesige Sardinenschwärme ziehen vom kühlen Wasser rund ums Kap der Guten Hoffnung in die warmen Gewässer der Kwazulu Natal Regionen. Das einzigartige Naturschauspiel findet zur europäischen Sommerzeit statt.

Hai schwimmt an einem Felsen mit Korallen

Doch nicht nur für einen beeindruckenden Anblick im Sommer ist das Kap der Guten Hoffnung einen Besuch wert. Es ist der südlichste Punkt der Welt und liegt nur unweit entfernt von Kapstadt. Hier trifft der Atlantik auf den Indischen Ozean und schafft ein anspruchsvolles Tauchgebiet mit etwa 35 Metern Tauchtiefe.

Tauchabenteuer mit dem weißen Hai

Vor Gansbaai im Osten von Kapstadt kann sogar der große Weiße Hai in freier Wildbahn beobachtet werden. Taucher steigen in einen Käfig und werden von einem Boot aus in das Wasser gelassen. Die Atmung erfolgt hier nicht über Pressluftflaschen, sondern über eine Art Schnorchel. Dadurch können auch Nichttaucher an diesem aufregenden Abenteuer teilnehmen.

Sowohl an der Küste des Indischen Ozeans als auch an der Atlantikseite finden sich einige Tauchbasen, welche die gesamte Tauchausrüstung und einen erfahrenen Tauchlehrer bereitstellt. Auf Sea Island vor der Atlantikküste Kapstadts kann man mit Seehunden tauchen. Die Tiere sind Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen und machen den Tauchgang zu einem besonderen Erlebnis.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.