Tauchspots in Griechenland: Eine Unterwasserwelt voller Schätze

Eine Badebucht im Mittelmeer

Griechenland ist nicht nur bekannt für seine reiche Geschichte, seine antiken Ruinen und seine malerischen Inseln, sondern auch für seine faszinierende Unterwasserwelt. Ob schnorcheln oder tauchen – die griechischen Gewässer bieten für jeden etwas. 

Mit einer Küstenlinie, die sowohl das Ägäische als auch das Ionische Meer umfasst, bietet Griechenland eine Vielzahl von Tauchspots, die von Tauchern aus der ganzen Welt geschätzt werden. Von antiken Wracks bis hin zu lebendigen Riffen bietet die griechische Küste eine Vielzahl von Taucherlebnissen. In diesem Artikel werden einige der besten griechischen Tauchspots vorgestellt, die Taucher jeden Levels begeistern.

Die Insel Kreta

Kreta, die größte Insel Griechenlands, bietet eine Fülle von Tauchmöglichkeiten entlang ihrer Küste. Einer der bekanntesten griechischen Tauchspots ist El Greco, benannt nach dem berühmten Maler. Hier kann man eine atemberaubende Unterwasserlandschaft mit steilen Klippen, Höhlen und Grotten erkunden. Die Sichtweite ist oft ausgezeichnet auf Meereslebewesen wie Muränen, Barrakudas und Delfine. Ein weiteres Highlight ist das Wrack der Messerschmitt Bf 109, einem deutschen Jagdflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg, das in den Gewässern vor Kreta liegt und ein faszinierendes Ziel für Wracktaucher darstellt.

Felsklippen im Mittelmeer
(Foto: Gatsi / Adobe Stock)

Die Ägäis

Die Inseln der Ägäis, darunter Rhodos, Mykonos und Santorini, sind für ihre erstklassigen Tauchmöglichkeiten bekannt. Vor der Küste von Rhodos liegt der Tauchspot Plimmiri. In der Tiefe warten Sandböden aber auch felsige Riffe, was das Tauchen sehr abwechslungsreich gestaltet. Hier können Taucher auch auf das Wrack des „Giannoula K“ treffen, einem Handelsschiff aus dem 20. Jahrhundert, das heute von einer reichen Vielfalt an Meereslebewesen bewohnt wird.

Auf Mykonos lockt das Paradise Reef mit seiner bunten Korallenwelt und einer Fülle von Meereslebewesen wie Zackenbarschen, Muränen und Oktopussen. Taucher können auch das Wrack der Anna II erkunden, einem Frachtschiff, das in den 1990er Jahren gesunken ist und heute von einer Vielzahl von Fischen bewohnt wird. In Santorini bietet das Caldera Reef eine faszinierende Unterwasserlandschaft mit vulkanischen Felsformationen und einer reichen Vielfalt an Meereslebewesen.

Die Insel Zakynthos

Zakynthos, bekannt für seine atemberaubenden Strände und sein kristallklares Wasser, bietet Tauchern die Möglichkeit, die Blue Caves zu erkunden. Diese spektakulären blauen Höhlen, die die Küste säumen, bieten eine einzigartige Unterwasserlandschaft, in der Taucher eine Fülle von Meereslebewesen entdecken können, darunter Seesterne, Nacktschnecken und Schwämme.

Höhlentaucher unter Wasser
(Foto: Andi K / Adobe Stock)

Das Festland, die Halbinsel Peloponnes und die Kykladen

Auch das Festland Griechenlands bietet eine Vielzahl von Tauchmöglichkeiten. Die griechische Region um die Halbinsel Peloponnes ist bekannt für ihre antiken Wracks. Der Tauchspot Epidaurus bietet Tauchern die Möglichkeit, das Wrack eines antiken römischen Frachtschiffs zu erkunden, das vor über 2.000 Jahren gesunken ist und heute von einer reichen Vielfalt an Meereslebewesen bewohnt wird. Die Kykladeninseln, darunter Mykonos und Santorini, bieten ebenfalls erstklassige Tauchmöglichkeiten mit faszinierenden Unterwasserlandschaften und historischen Wracks.

Insgesamt bietet Griechenland eine Fülle von Tauchmöglichkeiten für Taucher jeden Levels. Von antiken Wracks bis hin zu lebendigen Riffen gibt es hier für jeden Taucher etwas zu entdecken. Mit seiner reichen Geschichte, atemberaubenden Landschaften und kristallklarem Wasser ist Griechenland zweifellos ein Traumziel für Tauchbegeisterte aus der ganzen Welt.

Die Ionische See

Die Ionischen Inseln, darunter Korfu, Lefkada und Kefalonia, bieten ebenfalls einzigartige Taucherlebnisse. Korfu, die grüne Insel im Ionischen Meer, verfügt über eine Vielzahl von Tauchspots entlang ihrer Küste. Besonders beliebt ist der Tauchspot Kanoni, der für seine faszinierende Unterwasserwelt bekannt ist. Hier liegt ein antikes Handelsschiff auf Grund, das vor Jahrhunderten gesunken und heute von Korallen überwuchert ist.

Lefkada, mit ihren traumhaften Stränden und dem kristallklaren Wasser, bietet ebenfalls einige bemerkenswerte Tauchmöglichkeiten. Ein Höhepunkt ist der Tauchspot Porto Katsiki, der für seine beeindruckenden Unterwasserfelsen und die reiche Meeresfauna bekannt ist. Taucher können hier zwischen den Felsformationen hindurchschwimmen und eine Vielzahl von Meereslebewesen, darunter Zackenbarsche, Drachenköpfe und Langusten, beobachten.

Kefalonia, die größte Ionische Insel, ist ebenfalls bestens zum Tauchen geeignet. Tauchplätze wie Foki Beach bieten eine malerische Unterwasserlandschaft mit bizarren Felsformationen und einer Vielzahl von Meeresbewohnern. Hier können Taucher auch auf das Wrack der HMHS Britannic stoßen, eines Schwesterschiffs der berühmten Titanic, das während des Ersten Weltkriegs gesunken ist und heute ein faszinierendes Ziel für Wracktaucher darstellt.

Die Sporaden

Die Sporaden, eine Inselgruppe in der nördlichen Ägäis, sind ein weiteres Juwel für Freunde der Tiefe. Skiathos, eine der bekanntesten Inseln der Sporaden, bietet viele Tauchplätze entlang ihrer Küste. Der Tauchspot Lalaria Beach ist besonders beliebt für seine klaren Gewässer und die beeindruckenden Unterwasserformationen. Taucher können hier durch enge Schluchten und unter überhängenden Felswänden tauchen und eine Vielzahl von Meeresbewohnern, darunter Sepien, Muränen und Krabben, entdecken.

Ein Taucher vor einem Schiffswrack
(Foto: moofushi / Adobe Stock)

Skopelos, eine weitere Insel der Sporaden, ist ebenfalls ein beliebtes Ziel für Taucher. Der Tauchspot Peristera Wreck lockt mit einem versunkenen Handelsschiff aus dem 5. Jahrhundert v. Chr., das heute von einer reichen Vielfalt an Meereslebewesen bewohnt wird. Taucher können hier zwischen den antiken Amphoren und Steinformationen navigieren und einen faszinierenden Einblick in die Geschichte der Region erhalten.

Die Nordägäis

Die Inseln der Nordägäis, darunter Thassos und Samos, bieten ebenfalls spannende Tauchmöglichkeiten. Thassos, bekannt für seine üppige Vegetation und seine idyllischen Strände, verfügt über einige faszinierende Tauchspots entlang seiner Küste. Der Tauchspot Giola ist besonders beliebt für sein natürliches Felsbecken, das zum Schnorcheln und Tauchen einlädt. Das klare Wasser gibt Sicht auf diverse Fischschwärme und Seesterne frei.

Samos, die Geburtsstätte des Mathematikers Pythagoras, ist ebenfalls ein großartiges Ziel für Taucher. Der Tauchspot Poseidon’s Cave bietet eine atemberaubende Unterwasserlandschaft mit beeindruckenden Felsformationen und einer reichen Vielfalt an Meereslebewesen. Taucher können hier durch enge Höhlen und Tunnel tauchen und eine Vielzahl von Unterwasserwundern entdecken.

Ein Boot vor einer Unterwasserhöhle
(Foto: brankovic / Adobe Stock)

Die Ostägäis

Die Inseln der Ostägäis, darunter Lesbos und Kos, bieten ebenfalls erstklassige Tauchmöglichkeiten. Lesbos, bekannt für ihre natürliche Schönheit und ihre reiche Geschichte, verfügt über einige beeindruckende Tauchspots entlang ihrer Küste. Der Tauchspot Agios Isidoros ist besonders beliebt für seine bunte Korallenwelt und seine reiche Meeresfauna. Die Riffe haben eine Fülle von Meeresbewohnern wie Seegurken, Krabben und Muränen zu bieten.

Kos, die Heimat des antiken Hippokrates, bietet ebenfalls einige interessante Tauchmöglichkeiten. Der Tauchspot Pserimos Island ist bekannt für seine klaren Gewässer und seine vielfältige Meeresfauna. Taucher können hier durch die felsigen Unterwasserlandschaften tauchen und eine Vielzahl von Meeresbewohnern wie Zackenbarsche, Oktopusse und Sepien beobachten.

Griechenland bietet also eine Fülle von Tauchmöglichkeiten entlang seiner vielfältigen Küste und um seine zahlreichen Inseln herum. Von antiken Wracks bis hin zu lebendigen Riffen gibt es hier für jeden Taucher etwas zu entdecken. Mit seiner reichen Geschichte, atemberaubenden Landschaften und kristallklarem Wasser ist Griechenland zweifellos ein Traumziel für Tauchbegeisterte aus der ganzen Welt.

Titelbild: EgoR / Adobe Stock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.