Der mehrfache Weltmeister Tom Sietas lehnt sich trotz seiner bisherigen Taucherfolge nicht entspannt zurück. In Online-Webinaren, Seminaren und Vorträgen vermittelt der Deutsche seine Erfahrungen und Werte an interessierte Taucher.

Die Reisebegeisterung und die Liebe zum Wasser wurde Sietas schon in die Wiege gelegt. Der 1977 geborene Hamburger merkte schon in jungen Jahren, dass seine Fähigkeiten unter Wasser andere Qualitäten hatten als bei Gleichaltrigen. Beim Schnorcheln blieb Sietas minutenlang unter Wasser. Momente, die bei ihm nicht nur ein vollkommenes Glücksgefühl verursachten – er fühlte sich sogar Eins mit den Meeresbewohnern.

Sietas versuchte immer länger in der Unterwasserwelt zu bleiben. Sein ausgeprägter Ehrgeiz brachte ihn schnell zu sportlichen Tauch-Wettkämpfen. Den ersten Erfolg hatte der heute 44-Jährige bei der vierten Deutschen Meisterschaft im Zeit- und Tieftauchen 2003 in Österreich. Dort gelang es Sietas den deutschen Meistertitel zu holen.

Tom Sietas und eine seiner Tauchgruppen

Der junge Taucher hatte seine Bestimmung gefunden. Nach seinem ersten Meisterschaftstitel folgten einige weitere große Erfolge: Bis heute gehen 22 Weltrekorde auf sein Konto. Die Rekorde des deutschen Tauchers lagen im Streckentauchen mit- und ohne Flossen sowie im Zeittauchen. 2004 wurde er Weltmeister im Zeit- und Tieftauchen und erhielt nur ein Jahr später bei den ICARE Trophies in Lausanne den Titel des „Besten Freitauchers 2005“. Im selben Jahr gelang ihm sein zweiter Weltmeistertitel im Streckentauchen.

Für neue Online-Webinare anmelden

Im internationalen Freitauchsport zählt Sietas zu den erfolgreichsten Athleten. Seine weitreichenden Erfahrungen möchte er weitergeben und begeisterte Taucher so zu besseren Leistungen verhelfen.

Tom Sietas in einem Interview

Als Freedive Instructor arbeitet der 44-Jährige mit den internationalen Organisationen PADI und AIDA zusammen. Taucher können bei ihm ein Zertifikat nach Standart-Richtlinien erhalten. Zudem bietet Sietas eigene Workshops und Seminare an, um sein Wissen weitergeben zu können.

In seinen selbst konstruierten Vorträgen nimmt der Deutsche seine Zuschauermit zu einer Reise in die Unterwasserwelt. Möchten Taucher an einem solchen Seminar teilnehmen, können sich Interessierte schon für die nächsten Online-Webinare anmelden. Schon am 20. März findet ein Seminar über das Apnoetauchen statt. Nur eine Woche später, am 27. März, sendet Sietas ein Seminar über die mentale Stärke, und wie man diese verbessert.

(Bild: Archiv – Tom Sietas)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.