Die Insel Naxos gehört zu Griechenland und liegt inmitten des Ägäischen Meeres. Weitestgehend ungestört von Menschenmassen begrüßt Naxos ihre Gäste mit einzigartigen Naturlandschaften und traumhaften Sandstränden. Doch auch unter Wasser erwarten Taucher abwechslungsreiche Impressionen.

Taucher können im leuchtenden Blau Riffe, Höhlen und naturbelassene Felsformationen entdecken. Die Artenvielfalt an Flora und Fauna zieht Taucher in ihren Bann und schafft ein unvergessliches Erlebnis. Tauchen ist bei Naxos, wie in ganz Griechenland, erst seit 2006 erlaubt. Die klaren Gewässer rund um die Inseln locken mit Sichtweiten bis zu 40 Metern und interessanten Tauchgebieten.

Einzigartiges Lichtspiel unter Wasser

Die Meereshöhle The Dome macht ihrem Namen alle Ehre. Sie liegt bei einer unbewohnten Insel unweit von Naxos. Die Höhle kann über drei Eingänge betaucht werden und begeistert mit einem einzigartigen Lichtspiel, welches durch Felsspalten und Sonnenstrahlen erzeugt wird.

Besonders sehenswert sind die bunten Riffe am Grund vor der Küste von Naxos. Das Calypso Riff liegt in einer Tiefe von 20 Metern und bietet neben einem schönen Anblick auf verschiedene Korallen und Meeresbewohner auch ein Abenteuer. Um das Riff liegen drei versunkene Boote am Meeresgrund, welche von Tauchern entdeckt werden können. Aufgrund einer geringen Strömung sollten ausschließlich erfahrene Taucher hier auf Erkundungstour gehen.

Taucher können am Meeresgrund ein Stück Geschichte entdecken

Naxos ist bekannt für die zahlreichen Möglichkeiten für abenteuerliche Wracktauchgänge. Sieben Wracks liegen vor der Küste von Naxos, darunter auch ein britischer Torpedobomber aus dem Zweiten Weltkrieg und das deutsche Wasserflugzeuge Arado. Das Flugzeug liegt mit etwa elf Metern in einer geringen Tiefe und kann daher auch von Tauchanfängern mit Begleitung eines Guides erkundet werden.

Das im Jahr 1981 versunkene Frachtschiff Marianna ist 91 Meter lang und liegt in einer Tiefe von 24 Metern. Mit einer Sichtweite von 20 Metern haben Taucher eine klare Sicht auf das von Korallen bewachsene Schiff, welches hunderten Meeresbewohnern einen Lebensraum geschaffen hat.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.